Fachkräftesicherung und neue Organisationsformen in der Pflege: Einladung zur Veranstaltung "Innovative Praxisbeispiele in der Pflegeorganisation" am 10.07.2018

In der Pflegebranche - egal ob ambulant oder stationär, egal ob Kranken- oder Altenpflege, egal wo in Deutschland - ist der Fachkräftemangel bereits angekommen. Neben den hohen medizinischen und rechtlichen Anforderungen sind auch die psychischen Belastungen nicht zu unterschätzen; die organisatorischen Arbeitsbedingungen und ein Mangel an gesellschaftlicher Anerkennung - der sich auch in der Vergütung widerspiegelt - macht die Fachkräftesicherung nicht einfacher. Und doch bieten Pflegeberufe einiges, was in anderen Branchen fehlt: So vor allem  persönlicher Bezug, Menschlichkeit und Sinnhaftigkeit der Arbeit.

Ich freue mich daher, am 10.07.2018 von 17-19 Uhr die Veranstaltung "Innovative Praxisbeispiele in der Pflegeorganisation" der Regionalagentur Bergisches Städtedreieck zu moderieren. Die Teilnehmer erhalten Inspiration und Impulse, wie sich der Fachkräftemarkt in der Region entwickeln wird und wie Pflege so organisiert werden kann, dass die Pflegebranche an Attraktivität für Fachkräfte und somit an Zukunftsfähigkeit gewinnt.

Zielgruppe sind Pflegedienstleitungen sowie ihre Personalverantwortlichen.

Die Veranstaltung ist Auftakt des Dialogs zwischen den bergischen Unternehmen der mobilen und stationären Pflege und der Regionalagentur Bergisches Städtedreieck im Themenfeld der Fachkräftesicherung und -bindung. Das Programm umfasst u.a.:

  • einen Vortrag von Prof. Dr. Hans Martin Hasselhorn, Lehrstuhlleitung der Arbeitswissenschaft an der BUGH Wuppertal, zu den nahen und mittelfristigen Auswirkungen auf den regionalen Arbeitsmarkt aus demografischer Sicht 
  • einen Impulsvortrag von Hrn. Udo Janning, der als Vertreter des in den Niederlanden immens erfolgreichen Pflegedienstanbieters buurtzorg ähnliche Strukturen auch in Deutschland aufbaut

Ferner besteht - nicht nur während des darauffolgenden Snacks - natürlich Gelegenheit zum Austausch, zur Erkundung von Förderprogrammen für anstehende Veränderungsprozesse und zu vertiefenden Gesprächen mit der Regionalagentur Bergisches Städtedreieck.

Die Veranstaltung findet statt im Konferenzraum im Sana-Klinikum Remscheid, Burger Strasse 211, 42859 Remscheid.

Die Teilnahme ist kostenfrei; eine Anmeldung ist erforderlich per Email an Herrn Oliver Francke (francke@bergische-gesellschaft.de).

Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Vielleicht möchten Sie immer mal wieder Anregungen und Tipps rund um Veränderungsprozesse, Kulturwandel in Organisationen, Fachkräftesicherung sowie Führung und Zusammenarbeit in Unternehmen erhalten? Sie interessieren sich für meine Aktivitäten und Angebote? Dann registrieren Sie sich doch hier für meinen Newsletter, den ich ca. 3-4 mal jährlich versende.

Und wenn Sie aktuell ein konkretes Anliegen habe, treten Sie gerne jederzeit direkt mit mir in Kontakt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sylvia Rebiger (Montag, 09 Juli 2018 18:22)

    Hallo, hätte gerne morgen teilgenommen aber leider habe ich zu der Zeit einen Termin... drn Nrwsletter würde ich aber gerne in Anspruch nehmen. Meine e/Mail: sylviarebiger@gmail.com
    Würde mich freuen den zu erhalten.
    Mit freundlichen Grüßen Sylvia Rebiger