Einladung zum Wuppertaler Wirtschaftsforum "Die Zukunft der Arbeit" am 17. Oktober 2017 in Sprockhövel

Wie sichern wir die Zukunft unserer Wirtschaft angesichts der Digitalisierung? Wie wirkt sich das auf Art und Weise aus, wie wir Mitarbeiter einbinden in die Gestaltung von Arbeit? Wie gewinnen wir sie als Fachkräfte und schaffen ein flexibles Umfeld, in das sie sich motiviert und nachhaltig einbringen?

Spannende Fragen, die die Konferenzteilnehmer in Meinungsforen und Workshops erkunden werden. Als eine von fünf Experten eines Meinungsforums freue ich mich darauf, Impulse zu setzen zur Frage, wie die notwendigen Veränderungsprozesse gelingen, und Perspektiven für ein neues Paradigma in der Zusammenarbeit und Führung von Menschen beizutragen.

Das Wuppertaler Wirtschaftsforum versteht sich als Begegnungs- und Wissensplattform. Es findet einmal pro Jahr in der NRW-Wirtschaftsregion Bergisches Land statt. Im Mittelpunkt steht stets ein zentrales, übergreifendes Thema, das eine unmittelbare Relevanz für Unternehmen hat; in diesem Jahr "Die Zukunft der Arbeit".

Genaue Informationen zum Programm finden Sie hier; Tickets sind hier erhältlich.

Weitere Experten sind u.a. Jörg Heynkes und Florian Feltes.

Branchenübergreifend richtet sich das Wirtschaftsforum primär an den Mittelstand; dessen Bedürfnisse und Zukunftsfähigkeit stehen im Fokus. Das Wirtschaftsforum betrachtet den unternehmerischen Erfolg nicht losgelöst von den Bedürfnissen des Menschen und der Umwelt, sondern ganzheitlich im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens in der Region.

Deshalb kommen beim Wirtschaftsforum nicht nur Unternehmerinnen und Unternehmer zu Wort, sondern Entscheidungsträger aus allen Teilen der Gesellschaft: Kultur, Sport, Wissenschaft, Religion, Politik.

Das Wirtschaftsforum ist Power-Point-freie-Zone. Es gilt ausschließlich das gesprochene Wort. Impulsvorträge müssen nach 12 Minuten enden, Meinungsforen dauern nicht länger als 43 Minuten. Belastbare Experten-Meinung wird auf den Punkt gebracht. Durch 15 unterschiedliche Perspektiven entsteht eine besondere Meinungsvielfalt. Die Experten kommen aus der Region, so dass auch ein Nachtreffen möglich ist. Es besteht ausreichend Zeit zum Networking in angenehmer Atmosphäre!

Das Generalthema wird über Business-Cases, Workshops und Meinungsforen hochtransparent vermittelt. Komprimiertes Wissen dient dem unternehmerischen Alltag. Das Wirtschaftsforum ist eine Denktankstelle: auftanken und mit konkretem Know-How in der Unternehmenspraxis durchstarten. Das Wirtschaftsforum ist branchen- und städteübergreifend ausgerichtet. Es ist völlig unabhängig und überparteilich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0